3000er-Liste Trennstrich Aktuell Trennstrich Stationen Trennstrich Topland Trennstrich Links Trennstrich Videos Trennstrich Kontakt
Startseite
Zum Vergrößern
auf das Bild klicken
 

ÖSTLICHE SCHWARZENBERGSPITZE
3378 m

     
     
     
 Links die Östliche Schwarzenbergspitze
fotografiert auf der Mutterberger Seespitze.
TrennlinieTrennlinie
 Bei dieser Schi-Tour studierte ich übrigens
- parallel zum AV-Führer -
erstmals hautnah beide Schwarzenspitzen,
wobei mich der Gratübergang vom Ost- zum West-Gipfel
verständlicher Weise nachdenklich stimmt.

Aber das war die einzige Möglichkeit für mich,
um auch die Westliche Schwarzenbergspitze zu erreichen.

Dass dieser Grat-Übergang dann relativ leicht gewesen ist,
kann man diesem Foto natürlich nicht entnehmen.
TrennlinieTrennlinie
 Nun links die beiden Schwarzenbergspitzen.
Die rechte, mehr im Schatten liegende, ist die Westliche Schwarzenbergspitze.

Nahe dem rechten Bildrand zeigt sich der schöne Schrankogel.

Am linken Bildrand schielt der Wildspitze herüber.

Rechts davor erkennt nicht nur der Fachmann die Wilde Leck.

Doch Gratulation, wer in der Bildmitte die Wazespitze verfiziert.

Auch Rofelewand und Gsallkopf sind halbrechts zu identifizieren.

Dieses Foto wurde vor langer Zeit auf der Ruderhofspitze zelebriert.
Ist also historisch zu nennen.
TrennlinieTrennlinie
 Nahe dem rechten Bildrand die Östliche,
knapp links davor die Westliche Schwarzenbergspitze.

Ich überblicke dies alles übrigens auf der Wilden Geige.
TrennlinieTrennlinie
 Doch nun Aufstiegs-Bilder :

Hier ist nach einer höchst steilen und unguten Schuttrinne
- runter wird uns Hannes dort genial abseilen -
eine namenlose Scharte erreicht.
TrennlinieTrennlinie
 Und von dieser geht`s ober mir
- also über den Ostgrat -
in akzeptabler Kletterei weiter zum höchsten Punkt des Tages.
TrennlinieTrennlinie
 AUF DEM GIPFEL !

Mit Blick hinüber zu Westlichen Schwarzenbergspitze,
zu der wir nun noch hinüber gehen werden.
TrennlinieTrennlinie
 Beim Anstieg von der Franz Senn Hütte zum Rinnensee
werden die Schwarzenbergspitzen wahrscheinlich nicht immer ausreichend gewürdigt.

Nun ist daher links der Ost- und rechts der Westgipfel.

Den linken Bildrand beherrscht hingegen die Westliche Seespitze.
TrennlinieTrennlinie
 Beim Abstieg wird es
ab dem unteren Rand des Hölltalferners stockdunkel !

Mit nur einer funktionierenden Lampe für drei Personen
sehen wir sehr bis zu wenig.

Da ich am Vortag auf vier anstrengenden Dreitausendern
- u. a. den Schliefertürmen -
gewesen bin,
bitte ich Tommy um seinen Schlafsack
und übernachte auf ca. 2500 m Höhe im Freien.

In der Nacht gibt es zwar ein Gewitter.
Der Schlafsack ist aber wasserdicht
und fast zu warm.

Am Anfang nicke ich nur für Minuten ein.
Rutsche dabei am schrägen Gras immer ein Stück talwärts.

Nach dem Gewitter habe ich dann längere Schlaf-Phasen.
TrennlinieTrennlinie
 Nun am rechten Bildrand die Östliche
sowie knapp links davor die Westliche Schwarzenbergspitze.

In der Bildmitte die allseits bekannte Ruderhofspitze.
Links davor der wuchtige Schrankogel
mit seiner leichtesten Aufstiegsseite,
durch die daher der markierte Normalweg führt.
TrennlinieTrennlinie
 Sogar vom Legerkogel können die beiden Schwarzenbergspitzen
etwas eigenwillig aber recht gut verifiziert werden.
TrennlinieTrennlinie
 Zwischen Östlicher Schwarzenbergspitze und Hölltalspitze
unsere im legendären Sommer 2003
apere und brutal-brüchige Aufstiegs-Rinne.

Links hinten ist auch die Wildspitze zu sehen.

Dieses Bild gelingt mir
bei der wunderbaren Schitour auf den Schafnock.
TrennlinieVolksbank Baden   Trennlinie