3000er-Liste Trennstrich Aktuell Trennstrich Stationen Trennstrich Topland Trennstrich Links Trennstrich Videos Trennstrich Kontakt
Startseite
Zum Vergrößern
auf das Bild klicken
 

GROSSVENEDIGER
3674 m

     
     
     
 Zunächst Bilder von der 2. Venediger-Besteigung :

Mit Isabella und Florian
und vor allem mit dem umsichtigen Ernst Rieger als Bergführer,
den ich allerdings nicht wegen dem Großvenediger
sondern wegen der anschließend geplanten Hohen Ader
engagiert hatte.
TrennlinieTrennlinie
 Am Weg von Hinterbichl zur Johannishütte
passiert man das Gumbachkreuz.
TrennlinieTrennlinie
 Aufstiegs-Bilder :

Anderntags starten wir um 6 Uhr in der Früh.

Oberhalb der Johannishütte steht dieses weitere Wegkreuz.

Links dahinter der Großvenediger.

Knapp rechts davor hingegen das Hohes Aderl,
das man nicht mit der Hohen Ader verwechseln darf.

Rechts hingegen das interessante Rainerhorn.

Die Hohe Ader
- mein eigentliches Hauptziel dieses Tages -
befindet sich links unter`m Hohen Aderl.
TrennlinieTrennlinie
 Nun links der Bildmitte der Große Happ
und rechts dahinter der Große Geiger
beim Aufstieg zunächst zum Defreggerhaus.
TrennlinieTrennlinie
 Links hinter`m Defreggerhaus
speanzelt das schöne Rainerhorn neugierig zu uns herüber.

Über Isabella daher das Mullwitzaderl.
TrennlinieTrennlinie
 Das Defreggerhaus mit
- von rechts nach links -
Hinterer und Vorderer Gubachspitze, Reggentörlturm
die vier Malhamspitzen,
Malhamturm, Quirl und u. a. Ogasilspitz(e).
TrennlinieTrennlinie
 Im Vordergrund die felsigen Klexenköpfe.
Dahinter/darüber die Friedrich August Wand
und rechts die Weißspitze.
TrennlinieTrennlinie
 Der Einstieg zum Dorferkees
mit Rainerhorn (rechts), Rainertörl, Hohem Aderl und Großvenediger.

Die gefährlichen Spalten
sind vom Schnee hier trügerisch verdeckt.
TrennlinieTrennlinie
 Auf dem Rainertörl.

Am rechten Bildrand das Rainerhorn.
In der Bildmitte die markante Schwarze Wand.

Links im Hintergrund schwebt hingegen
der Großglockner über dem Wolkenmeer.
TrennlinieTrennlinie
 Das nicht ungefährlich erreichbare Gipfelkreuz
kommt in Sicht.
TrennlinieTrennlinie
 AUF DEM GIPFEL !

Ernst geht mit uns
- und dafür bin ich ihm recht dankbar ! -
den kurzen, schmalen Grat angeseilt hier herüber
und fotografiert uns soeben.

Also Isabella, Florian und meine Wenigkeit.
TrennlinieTrennlinie
 Kurz nach diesem Gipfelfoto
- ich stehe nun am damals absolut höchsten Punkt -
setzt binnen weniger Sekunden ein Wettersturz ein.

Im Blindflug geht es zum Rainerhorn hinunter.
Schon meinte ich,
die Hohe Ader wäre gestorben,
da befinden wir uns plötzlich unter der Wolkengrenze.

Der wunderbare Ernst seilt uns an
und schiert mit uns über den Mullwitzkees
zur Hohen Ader hinüber,
die man wie schon gesagt
nicht mit dem Hohen Aderl verwechseln sollte.
TrennlinieTrennlinie
 Links hinten der Großvenediger.

Rechts darunter das Hohe Aderl.

Rechts vorne hingegen der Große Geiger.
TrennlinieTrennlinie
 Vom Gletscherköpfl schaute ich übrigens so
via Westgrat zum Großvenediger empor.

Und Gratulation,
wer hier den Weißen Zahn verifizieren kann !
TrennlinieTrennlinie
 Der Großvenediger mit links dem Weißen Zahn
nun von den Gastacher Wänden aus betrachtet.
TrennlinieTrennlinie
 Dieses Foto entstand hingegen
am Vortag meiner 1. Venediger-Besteigung :

Ganz rechts oben am Bildrand der Großvenediger
und links davor daher der Kleinvenediger.

Ich gehe hier mit Otto
- von der Thüringer Hütte kommend -
soeben auf den Kratzenberg.

Dann gehen wir via Löbbentörl
zur Badener Hütte weiter.
TrennlinieTrennlinie
 Ich hab` dereinst in der Schule gelernt,
der Großvenediger wäre der dritthöchste Berg Österreichs.

Das stimmt natürlich nicht !
TrennlinieTrennlinie
  Für einen Ur-Badener ist es natürlich eine Ehrensache,
zunächst einmal ausgehend von der Badener Hütte
den Großvenediger zu besteigen !
TrennlinieTrennlinie
 Das ist übrigens eine Ansichtskarte aus dem Jahre 1941 !

Karl Fritz
- mit ihm überschritt ich später einmal u. a. den Hochschwab -
schickte sie an meinem Vater.
TrennlinieTrennlinie
 Und hier fotografiert mein Vater
im selbigen Jahr den Großvenediger
im zuge seiner erfolgreichen Gipfel-Besteigung.
TrennlinieTrennlinie
 Rechts hinten der Großvenediger
nun vom Törlbirgkopf aus betrachtet.

Links davor der Kleinvenediger.

Über Daniel daher die Hohe Fürleg.
TrennlinieTrennlinie
 Doch nun Bilder von der 1. Besteigung :

Wir starteten - wie schon gesagt - von der Badener Hütte !

Das ist ein Blick vom Nah-Bereich der Schwarzen Wand
nach rechts zum Großvenediger.

PS :

Hoher Zaun, Schwarze Wand oder gar Rainerhorn
interesierte mich damals noch nicht.
TrennlinieTrennlinie
 AUF DEM GIPFEL !

1966 gab`s dort oben ( zum Glück ) noch kein Kreuz.
TrennlinieTrennlinie
 Otto genießt den verdienten Gipfel-Schnaps.

In der Bildmitte übrigens die Schlieferspitze
mit genau dahinter der Reichenspitzgruppe.
TrennlinieTrennlinie
 Einige Stunden später
- dazwischen gab`s ein ordentliches Gewitter -
bei der Kürsingerhütte dann dieser Venediger-Rückblick.

Dass genau über mir der Torwächter steht
- dieser vermeintliche "Top-Hunderter" -
wusste ich damals natürlich noch nicht.

Ebenso wenig wie, dass sich rechts unter dem Großvenediger
der Weiße Zahn befindet,
der die Top-100
- also die hundert höchsten Berge von Österreich -
scheinbar endgültig "voll" gemacht hat.
TrennlinieTrennlinie
 Doch finaliter hier die Venediger-Krone
aufgenommen bei meiner 4. Kitzsteinhorn-Besteigung.
Also am 28. September 2011.

An diesem historischen Tag
hatte ich mit der Erreichung vom Hohen Beil
- der wunderbare Ernst Rieger machte dies möglich ! -
alle 75 Dreitausender der Glocknergruppe bestiegen.
TrennlinieTrennlinie
 Auf dieserm Zoom-Aufnahme erahnt man die Ausgesetztheit
der letzten Schritte zum höchsten Punkt.

Diesen Prachtblick hatte ich
am 19. Juni 2012 auf der Gamsmutter.
TrennlinieTrennlinie
 Seit 2017 schaut das Venediger-Kreuz
endlich nach was gleich !

foto : Franz Althuber
TrennlinieVolksbank Baden   Trennlinie